Author Archive

Bewerberfachtag: „Von der Masse abheben“

Tipps von Profis an der Realschule Am Kattenberge

„Hier gibt es Tipps, wie unsere Schülerinnen und Schüler sich bei Ihren Bewerbungen von der Masse abheben können“, sagt Lasse Gezeck, Fachleiter für Wirtschaft an der Realschule am Kattenberge in Buchholz. Gezeck und seine Kollegen hatten jetzt wieder zehn Firmen aus Buchholz und Umgebung zum Bewerberfachtag in die Schule eingeladen. Die Firmenvertreter gehen an diesem Tag mit den Jugendlichen ihre Bewerbungsunterlagen durch, simulieren Bewerbungsgespräche und informieren über ihren Betrieb oder das jeweilige Berufsfeld.

Die Bewerbungsgespräche werden in kleinen Gruppen von bis zu zehn Schülern gehalten. Im Anschluss gibt es Verbesserungsvorschläge von den Personalexperten. Dabei wird nicht nur auf den Inhalt des Gesprächs, sondern auch stark auf die Körpersprache eingegangen. „Firmenvertretern gegenüberzusitzen, die häufig Bewerbungsgespräche führen und die genau wissen, worauf es ankommt, hat eine andere Qualität als Simulationen mit Lehrern oder Mitschülern durchzuführen“, hat Gezeck über die Jahre festgestellt.

Damit der Bewerberfachtag ein Erfolg wird, ist die Vorbereitung wichtig. Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs müssen sich im Vorfeld für drei Firmen entscheiden, mit denen sie das Training durchführen. Sie fertigen dafür im Wirtschaftsunterricht Bewerbungsunterlagen an und informieren sich entsprechend über die Betriebe. Nicht nur für die Schülerinnen und Schüler ist der Bewerberfachtag wichtig. Auch die Unternehmen können sich an diesem Tag potentiellen Auszubildenden präsentieren. In der 25-jährigen Geschichte des Bewerberfachtages an der Realschule sind schon so einige Ausbildungsverhältnisse entstanden.
Schulleiter Fabian Linder lobt die gute Vernetzung zwischen der Buchholzer Wirtschaft und der Realschule Am Kattenberge: „Schule und Unternehmen, zeigen, dass sie an einem Strang ziehen.“

In diesem Jahr beim Bewerberfachtag dabei waren:
AOK
Autohaus Kuhn & Witte
Beisner Druck
Finanzamt Buchholz
Grundt Karroserie-Lackierzentrum
Kaiser Maschinenbau
Meßmer/Milford Tea
Polizei Harburg
Sparkasse Harburg-Buxtehude
Steuerberater Göbel und Winkelmann


Bericht: Thomas Nagorny

Eindrücke vom Bewerberfachtag

Fotos: Lasse Gezeck, Thomas Nagorny

06.03.24 | Infoabend für die zukünftigen fünften Klassen

Sie überlegen, Ihr Kind bei uns an der Realschule anzumelden? Am 06.03.24 um 19 Uhr findet unser Infoabend für alle Interessierten Eltern in der Aula statt. Wir freuen uns darauf, Sie dort begrüßen zu dürfen!

Skifahrt 2024

Der Berg ruft! 46 Schülerinnen und Schüler unserer Schule waren in der zweiten Januarwoche in Österreich. Zwischen dem 07.01. und 13.01.2024 rauschten die Neuntklässler begeistert die Pisten hinunter. Alle hatten viel Spaß und freuen sich jetzt auf ihre Abschlussfahrt im nächsten Jahr, die ebenfalls in die Steiermark gehen wird.

Hier ein paar Bilder von der Skifahrt 2024:

Thore Siemers gewinnt den Vorlesewettbewerb 2023

Thore Siemers ist der beste Vorleser des 6. Jahrgangs der Realschule Am Kattenberge. Der Schüler aus der 6b hatte jetzt das Schulfinale für sich entschieden und sich somit für die nächste Runde des Vorlesewettbewerbs der Stiftung Buchkultur und Leseförderung qualifiziert. Er wird im Februar in der Stadtbücherei Buchholz lesen. Wir drücken die Daumen. Zuvor gab es ein spannendes Rennen mit tollen Leserinnen und Lesern. Alle zehn Klassensieger durften in der toll geschmückten Aula lesen und erhielten ein Buchgeschenk. Ins Schulfinale schafften es neben Thore Siemers Emilia Starke (6b), Leni Hunscheidt (6c), Haylie Hampfe (6c) und Lana Ciftci (6a). Thore überzeugte die Jury am Ende am meisten.

Text & Bilder: Thomas Nagorny

Aktionstag Internet

Vom 13.-15. November haben die Aktionstage Internet in den 5. Klassen wie schon in den letzten Jahren sehr erfolgreich stattgefunden. Tuba Baser von creaclic hat unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler für sichere Passwörter, notwendige Chatregeln und die Gefahren von Cybermobbing sensibilisiert – mit Unterstützung der Medienscouts aus dem 7. Jahrgang.

Text und Bilder:
Herr Dietze, Projektleiter Medienscouts

Ally – Pädagogin auf vier Pfoten

Ein Tag mit der neuen Schulhündin an der Realschule Am Kattenberge

Morgens. Kurz nach halb 8: Der erste Weg führt ins Sekretariat. Vorbei an wartenden Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern direkt hinten den Tresen zur Schulsekretärin. „Unsere Sekretärin ist zwar sehr nett, aber noch netter sind ihre Leckerlies“, erklärt Inken Fiebelkorn, Lehrerin und Allies „Frauchen“ lachend.

Gestärkt und zusätzlich noch mit Streicheleinheiten versehen, geht es jetzt kurz ins Lehrerzimmer. Wobei kurz nicht immer klappt. Auch hier gibt es jede Menge kraulfreudige Kolleginnen und Kollegen. Um kurz vor 8 Uhr machen sich Lehrerin Fiebelkorn und die zweijährige Golden Retriever-Dame auf den Weg in die Klasse 5a. „Ich muss mit Ally tatsächlich früher losgehen als ohne sie“, sagt die 29-jährige Pädagogin. Warum wird schnell klar. Ally ist im wahrsten Sinne des Wortes bekannt wie ein bunter Hund.

Angekommen im Klassenraum der 5a: Deutsch steht auf dem Stundenplan. Ally begibt sich direkt auf ihren festen Platz. Das ist ritualisiert. Erst wenn Inken Fiebelkorn in Arbeitsphasen zu den Schülerinnen und Schülern geht, verlässt die Hündin ihre Decke und kommt mit. Jetzt beginnt ihre eigentliche „Arbeit“. Die Kinder streicheln sie, geben einfache Kommandos und Leckerlies. „Ich kann mich manchmal nicht so gut konzentrieren“, sagt Hannah aus der 5a, „Ally muss mich nur angucken, dann geht es schon wieder besser.“ Bereits diese Situation zeigt Inken Fiebelkorn, was ein Pädagoge auf vier Pfoten leisten kann. „Ally schafft oft auch Gesprächsanlässe, sie schafft es Bindungen aufzubauen und merkt, wenn es Kindern schlecht geht – ein paar Kuscheleinheiten und der erste Schmerz ist gelindert“, sagt Fiebelkorn. Auch Schulleiter Fabian Linder lobt den Einsatz des Schulhundes. „Allein ihre Anwesenheit strahlt Ruhe aus, sie ist ausgleichend, ein beruhigender Faktor, den viele Schülerinnen und Schüler gern in Anspruch nehmen.“

Die Deutsch-Stunde nähert sich dem Ende. Ally ist nach ihren Runden zwischenzeitlich wieder auf ihre Decke gegangen. Und manchmal ist sie da auch eingeschlafen. Vorteil Hund – das dürfen die Schülerinnen und Schüler nicht. Nach 90 Minuten ist nicht nur die Deutsch-Stunde vorbei, sondern auch Allys Arbeitstag. Ally darf laut Tierschutz nämlich nur 90 Minuten am Tag arbeiten. Die Zeiten müssen sogar erfasst werden. Während Inken Fiebelkorn noch weiteren Unterricht an diesem Tag vor sich hat, wartet Ally brav im Lehrerzimmer. Kolleginnen und Kollegen, die gerade eine Freistunde haben, kraulen gern. Und wenn niemand dort ist, lohnt sich der Abstecher ins Sekretariat bestimmt.

Text & Bilder: Thomas Nagorny

Abracadabra!

Kristina from 6a performed “Winnie the Witch” in english to her class during 6th period with the help of Mr. Dietze.

The book “Winnie the Witch” is mainly about a witch and her cat that she kept changing to a different color.

“Winni the Witch” performed magic in english today for 6a in our auditorium. Kristina (6a), under the direction of Oliver Dietze, provided a nice change in the english lessons.

Text: Finn Schubert und Timo Lieske

Blumentöpfe für die 7b

„Das ist ein kleiner, aber wichtiger Beitrag gegen das Bienensterben“, sagt Lehrerin Christine Bischoff über die Pflanzen-Aktion in Ihrer ehemaligen Klasse 7b. Vor den Sommerferien hat die Gärtnerei Funk aus Wörme der 7b nämlich 27 Pflanztöpfe geschenkt. Die Freude war groß. Aber bei dieser Aktion geht es nicht nur um Spaß: Jedes Kind ist nun verantwortlich für seinen Blumentopf. Im Vorfeld haben die Schülerinnen und Schüler natürlich gelernt, dass jede einzelne Pflanze zahlreichen Blütenbesuchern wie Bienen und Hummeln Nahrung bietet. Denn wenn die Bienen sterben, stirbt auch die Menschheit.

Text: Thomas Nagorny

Lena Nicklisch ist die beste Englisch-Vorleserin

Ein spannender Vorlesewettbewerb in englischer Sprache fand an der Realschule Am Kattenberge statt: Lena Nicklisch (9c) ist die beste Vorleserin beim 2. English Reading Contest der Schule. Den zweiten Platz sicherte sich Pauline Linde (9c) vor Joana Jeuch aus der 9a, die Dritte wurde.

Insgesamt nahmen 10 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teil. Zunächst wurde ein eigener Text gelesen. Die Jury, die aus Englisch-Lehrerinnen und der Vorjahressiegerin Sofia Margarette Cartalla Agua bestand, entschied, dass vier Leserinnen und Leser sich für die Endrunde qualifizierten. Hier wurde der Schwierigkeitsgrad noch mal gesteigert. Denn es gab einen Fremdtext.

Der Vorlesewettbewerb in englischer Sprache wurde zum zweiten Mal an der Realschule veranstaltet. Christine Bischoff, Fachleitung Englisch, die die Veranstaltung organisiert hat, möchte, dass sich die Veranstaltung zu einem festen Programmpunkt im Schulleben entwickelt. „Es geht nicht nur darum Lesekompetenz zu fördern, sondern Spaß und Freude für die Fremdsprache zu entwickeln“, sagt die Lehrerin und dankte allen Leserinnen und Lesern sowie allen Beteiligten, die für den technischen und organisatorischen Ablauf der Veranstaltung verantwortlich waren.

Text: Thomas Nagorny

Jugend trainiert für Olympia

Gleich drei Teams aus der Schülerschaft der Realschule Am Kattenberge haben am Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Fußball teilgenommen. Sportlehrerin Inken Fiebelkorn hat jeden Mittwoch fleißig mit den Mannschaften trainiert. “Auch wenn es fast immer geregnet hat, haben die Mädchen und Jungs alles gegeben und hatten Spaß”, sagt Fiebelkorn. Das erste Turnier bestritten die Jahrgänge 2007 bis 2009 in Hittfeld. Nach zum Teil engen Ausgängen der Spiele landete die Jungs-Mannschaft auf dem 3. Platz. Ein Woche später ging es für die Jungs der Jahrgänge 2009 bis 2011 auf den grünen Rasen. Diesmal fand das Turnier in Neu Wulmsdorf statt. “Und natürlich gab es wieder Dauerregen”, schmuzelt Fiebelkorn. Unterstützt wurde die Lehrerin bei diesem Turnier von den Betreuern Florian Palsa und Leon Pagenkämper aus der 9a. Kurz danach waren die Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2011 an der Reihe. Sie nahmen in Bad Bevensen am Kreisgruppenentscheid teil. Als Betreuer haben Janus Knief und Patrik Varga aus der 8a unterstützt. Im nächsten Jahr wird die Realschule wieder an dem Wettbewerb teilnehmen. Dann auch in anderen Sportarten.