Roboter in der Realschule

Die Realschule Am Kattenberge hat eine Partnerschaft mit der First Lego League unterschrieben.

Bild: Hands on Technology

Als er die Regionalpartnerschaft seiner Schule mit der First Lego League unterschrieb, zeigte sich Herr Linder, schon etwas stolz. Das bedeutet, dass unsere Schule im nächsten Jahr nicht nur offizieller Partner des Roboterwettbewerbs in der Kategorie „Challenge“ ist, sondern auch Austragungsort für Hamburg und den Norden Niedersachsens. „Challenge“ ist ein Forschungs- und Roboterwettbewerb für neun bis 16-jährige Schülerinnen und Schüler. Die Teilnehmenden arbeiten im Team sowie im Klassenverband mehrere Wochen wie echte Ingenieure an einem gemeinsamen Projekt.

Sie planen, konstruieren und programmieren einen autonomen Roboter, forschen über ein selbst gewähltes Thema wie z. B. Recycling, Energie, Transport und Stadtentwicklung. „Das Projekt ermöglicht Schülerinnen und Schülern einen Einstieg und das Interesse an MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und es stärkt ihre Kommunikationsfähigkeit und ihr Teamwork“, erklärt Linder die Ziele des Projekts.

Nach der mehrwöchigen Vorbereitungszeit nehmen die Teams an einem regionalen Wettbewerbstag teil und präsentieren ihre Ergebnisse in den Kategorien Forschung, Robot-Game, Roboterdesign und Grundwerte. Dieser Wettbewerbstag wird für Hamburg und den Norden Niedersachsens der 11.02.23 sein und in der Realschule Am Kattenberge stattfinden. Die Realschule ist mit drei Teams am Start. Noch können sich Teams anderer Schulen ebenfalls für den Wettbewerb anmelden. Anmeldeschluss ist der 31.10.22.

Die Anmeldung erfolgt auf der First Lego League-Website unter https://www.first-lego-league.org/de/mitmachen/challenge-teams-klassen.